Tipps

 

 


Apfelbaum-Krankheiten: Häufige & gefährliche Krankheiten

Auch der geliebte Apfelbaum bleibt nicht davon verschont und kann von Krankheiten heimgesucht werden. So können Sie wichtige Apfelbaum-Krankheiten erkennen.

 

Wohl jede Pflanze kann von gefürchteten und lebensbedrohlichen Krankheiten heimgesucht werden. So bleibt auch der geliebte Apfelbaum (Malus domestica) im eigenen Garten nicht verschont. Unter Umständen kann einem Befall durch gekonnte Pflegemaßnahmen aber vorgebeugt werden. Jedoch lässt er sich nicht immer verhindern. Erkennen Sie den Befall jedoch frühzeitig, so besteht unter Umständen die Möglichkeit, dass Sie durch schnelles und gekonntes Handeln Ihren Apfelbaum schützen. Wir zeigen, wie Sie einem Befall entgegenwirken, wichtige Schädlinge und Krankheiten rechtzeitig erkennen und was Sie bei Bedarf unternehmen können.

 

“Inhalt”

 

Apfelbaum-Krankheiten: Faktoren für erhöhte Anfälligkeit

 

Der Apfelbaum ist zwar an sich pflegeleicht, bleibt aber trotzdem nicht von jeglichen Krankheiten verschont. Verschiedene Faktoren erhöhen dabei seine Anfälligkeit. Eine zu dichte Krone kann beispielsweise den Befall des Baumes mit Schadinsekten oder pilzlichen Krankheitserregern begünstigen. Dichte Kronen können nicht gut abtrocknen, diese warme und feuchte Umgebung zieht Schaderreger praktisch an.

 

Interessant möchtest du mehr erfahren, dann gehe bitte auf die Seite

 

https://www.plantura.garden/gartentipps/obstratgeber/apfelbaum-krankheiten-haeufige-gefaehrliche-krankheiten/?utm_source=newsletter_gartenpost&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter-kw-31a&utm_term=apfelbaum-krankheiten-haeufige-gefaehrliche-krankheiten&utm_content=button-3

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bernd Peukert

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.